Kryptowährungen:

105

Börsen:

10

Brieftaschen:

108

Marktkapitalisierung:

$2,256,652,725,188

Volumen 24 Stunden:

$31,498,644,915

Hard Fork

In sozialen Medien teilen

Was bedeutet Hard Fork in Krypto-Begriffen?

Im Bereich der Blockchain-Technologie bezeichnet ein Hard Fork eine bedeutende und dauerhafte Abweichung im Protokoll eines Blockchain-Netzwerks, die zur Entstehung von zwei separaten und unterschiedlichen Ketten führt. Dies geschieht, wenn die Regeln, die den Betrieb der Blockchain regeln, in einer Weise aktualisiert oder geändert werden, die nicht rückwärtskompatibel zur vorherigen Version ist.

Während eines Hard Forks teilt sich das Blockchain-Netzwerk effektiv in zwei Zweige auf, wobei ein Zweig den alten Regelsatz befolgt und der andere Zweig den neuen Regelsatz befolgt. Dies kann aus verschiedenen Gründen geschehen, wie der Behebung von Sicherheitslücken, der Implementierung neuer Funktionen oder der Beilegung von Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Community hinsichtlich der Ausrichtung des Netzwerks.

Hard Forks erfordern in der Regel eine Konsensbildung unter den Netzwerkteilnehmern, um erfolgreich zu sein. Dieser Konsens kann durch Community-Diskussionen, Abstimmungsprozesse oder die Unterstützung von Entwicklern und Minern erreicht werden, die sich bereit erklären, die neuen Regeln zu übernehmen. Sobald Einigkeit erzielt ist, wird die neue Kette erstellt, und die vorherige Kette setzt ihren Betrieb auf Basis der alten Regeln fort. Nach einem Hard Fork operieren beide Ketten unabhängig voneinander und können jeweils ihre eigenen separaten Communitys, Miner und Token-Inhaber haben. Jede Kette verfügt über ihre eigene Transaktionshistorie und kann unabhängig voneinander weiterentwickelt werden, was potenziell zu unterschiedlichen Entwicklungspfaden und Unterschieden in den Netzwerkfunktionen führt. Hard Forks können zur Entstehung neuer Kryptowährungen oder Token führen. Als Beispiel führte der Hard Fork von Bitcoin im Jahr 2017 zur Entstehung von Bitcoin Cash (BCH) als eigenständiger Kryptowährung. Token-Inhaber auf der ursprünglichen Kette erhalten in der Regel eine gleiche Menge an Tokens auf der neuen Kette, die ihren Besitz vor dem Fork widerspiegeln. Es ist wichtig zu beachten, dass ein Hard Fork Unsicherheiten und Herausforderungen mit sich bringen kann. Er kann vorübergehende Störungen oder Verwirrung im Netzwerk verursachen, während die Teilnehmer sich an die Änderungen anpassen. Darüber hinaus sollten Inhaber der ursprünglichen Kryptowährung die potenziellen Risiken und Überlegungen im Zusammenhang mit der neuen Kette kennen, einschließlich der Sicherheit, Akzeptanz und der allgemeinen Unterstützung durch die Community. Zusammenfassend bezieht sich ein Hard Fork im Zusammenhang mit der Blockchain-Technologie auf eine bedeutende und dauerhafte Abweichung im Protokoll eines Blockchain-Netzwerks, die zur Entstehung von zwei separaten und unterschiedlichen Ketten führt. Es geschieht, wenn die Regeln, die den Betrieb der Blockchain regeln, auf eine Art und Weise aktualisiert oder geändert werden, die nicht rückwärtskompatibel ist. Hard Forks erfordern einen Konsens unter den Netzwerkteilnehmern und können zur Entstehung neuer Kryptowährungen oder Token führen. Hard Forks bringen sowohl Chancen als auch Herausforderungen mit sich und können zu unterschiedlichen Entwicklungspfaden für die separaten Ketten führen.

Fanden Sie diesen Begriff klar definiert?

Ja

Nein

Erkunden Sie andere Krypto-Begriffe